Anwendung


Arganöl für Feinschmecker

Arganöl steht längst nicht mehr nur in den Küchen der Sterneköche. Wer sich gesundheitsbewusst ernährt und neue Geschmackserlebnisse zu schätzen weiß, wird nicht mehr auf Arganöl verzichten wollen.

Ob man das Öl über gegrillten Fisch träufelt, ein Linsengemüse damit verfeinert, Möhren mit Arganöl glasiert oder die Vinaigrette zum Salat mit Arganöl herstellt. Jede Speise erhält durch das fein-nussige Aroma eine neue und interessante Note.

Zum Kochen und Braten ist Arganöl viel zu wertvoll. Wegen des hohen Gehaltes an ungesättigten  Fettsäuren und Vitamin E sollte Arganöl erst am Ende eines Koch- oder Bratvorgangs zugegeben werden. So bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe für einen gesundheitsbewussten Genuss erhalten.

       

Die Berberfamilien in Marokko dippen zum Frühstück frisches Fladenbrot mit Honig und gehackten Mandeln in Arganöl.

Hier ein Rezept für einen süßen Aufstrich, z.B. auf Crèpes oder zum Frühstück auf Toast:

Amlou (für ca. 400g Paste):

 300g ganze abgezogene Mandeln

1 EL Raps- oder Sonnenblumenöl (neutral)

1 Prise Salz

5 EL dickflüssiger Honig (z.B. Waldhonig)

120ml ArganArgan Arganöl

Zubereitung:

Die Mandeln in der Pfanne mit dem neutralen Öl leicht anrösten. Anschließen in einem Mixer mit dem Salz und dem Arganöl zu einem cremigen Brei mixen. Nun den Honig unterrühren und in ein Glas abfüllen. Amlou hält sich im Kühlschrank mindestens 8 Wochen. Tipp: mit etwas Chili verfeinert paßt Amlou auch wunderbar zu herzhaften Gerichten, wie z.B. gegrilltem Geflügel.

Wenn Sie  Anregungen oder Fragen haben, schreiben Sie uns: info@tastygoods.de


Arganöl zur Haut- und Haarpflege

Kontrolliert biologisches ArganArgan liefert auf rein pflanzlicher Basis genau den Stoff, der sehr trockener Haut fehlt: Spezielle ungesättigte Fettsäuren (Omega-Fettsäuren), die der Körper nicht alleine herstellen kann, die er aber zum Aufbau des Eigenschutzes der Haut dringend benötigt. Außerdem enthält Arganöl von Natur aus wertvolle sekundäre Wirkstoffe wie natürliche Antioxidantien und Allantoin.

Arganöl enthält einen überdurchschnittlichen Anteil an Vitamin E und weiteren Inhaltsstoffen, die die Zellerneuerung der Haut fördern, sie straffen, entschlacken und antbakteriell wirken. Arganöl ist ein vielfältiges Mittel zur Schönheitspflege. Auf die Haut aufgetragen versorgt es die Epidermis mit Nährstoffen und hinterlässt eine straffe und sichtbar glättere und strahlendere Haut.

Eine regelmäßige Anwendung als Massageöl für den Körper dient der Feuchtigkeitsversorgung und Straffung des Hautgewebes.

     

Als Haarpflege hilft Arganöl gesundem Haar Feuchtigkeit zu bewahren und Spliss vorzubeugen. Es gibt dem Haar seine Geschmeidigkeit und seine Glanz zurück und regeneriert strapazierte Haare und Haarspitzen. 

Unser Tipp:

Arganöl auf das Haar auftragen und ca. 1 Stunde ruhen lassen, dann mit einem Shampoo waschen.

ArganArgan ist außerdem ein natürliches Stärkungsmittel für schöne Fingernägel. Dazu einfach die Finger 15 Minuten in ein Bad aus Aganöl und Zitronensaft (zu gleichen Teilen) eintauchen.